Zustand der Trauben Region Rheingau – Stand 07.08.2017

Ilona SchneiderNewsKommentar schreiben

Wie es zu erwarten war, beginnen sich nun die ersten Probleme deutlich zu zeigen. Während sich lockerbeerige Trauben optimal entwickeln, findet man bei den dicht gepackten Trauben schon jetzt die ersten Fäulnisnester (Abb. 1), und da das Dickenwachstum der Beeren jetzt gerade erst richtig ein-setzt, werden sich diese Schäden in den nächsten Wochen noch massiv ausbreiten.
Im Frühburgunder sind nicht nur die Vögel schon sehr aktiv (Abb. 1), sondern v.a. Wespen schädigen momentan massiv die schon weit gereiften Trauben (Abb. 1) und rufen die Essigfliegen lautstark zu ihren Futterplätzen. Zwar wurden bisher noch keine KEF gesichtet, es ist aber sicher, dass sie nicht mehr lange auf sich warten lassen werden.

Trauben 07.08.2017_ Region Rheingau

Abb.1:  Zustand der Trauben, Region Rheingau, 07.08.2017

(Quelle: Weinbauamt Eltville – Stand 07.08.2017)

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *