Landwirtschaftliche Transporte durch Lohnunternehmen

Ilona SchneiderNewsKommentar schreiben

Landwirtschaftliche Transporte durch Lohnunternehmen sollen weiterhin von den Regelungen des Güterkraftverkehrsgesetzes ausgenommen sein. Dafür setzt sich der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing im Verkehrsausschuss des Bundesrates ein. Das modifizierte Gesetz der Bundesregierung liegt dem Bundesrat derzeit zur Stellungnahme vor. Lohnunternehmen sind Dienstleister in der Land- und Forstwirtschaft. Sie halten für die Ernte oder den Transport von landwirtschaftlichen Gütern effiziente Fahrzeuge und Geräte vor und bieten diese überbetrieblich an. Wegen des hohen Kaufpreises der Maschinen lohnt sich die Anschaffung für den einzelnen landwirtschaftlichen Betrieb nicht. Der Gesetzentwurf der Bundesregierung würde landwirtschaftliche Transporte für Lohnunternehmer erschweren. Der rheinland-pfälzische Agrarminister will sich dafür einsetzen, dass die land- und forstwirtschaftlichen Lohnunternehmen von den Regelungen des Güterkraftverkehrsgesetzes ausgenommen bleiben, sofern die Beförderungen im direkten Zusammenhang mit der Land- und Forstwirtschaft stehen. Dies sei notwendig, damit Land- und Forstwirtschaftsbetriebe auch auf der logistischen Ebene rechtssicher und effizient agieren können.

(Quelle: Wein-aktuell – Nov. 2016)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *