Der März ist knapp zur Häfte vorbei….- DLR R-N-H – Bad Kreuznach

Ilona SchneiderNews

Der März ist knapp zur Hälfte vorbei und der kalendarische Frühjahrsbeginn steht vor der Tür. Bisher war noch nicht viel davon zu spüren. Die erste Märzhälfte war deutlich kühler als der Februar, so dass früh blühende Gehölze derzeit in den Startlöchern verharren bzw. phänologisch nur langsam voranschreiten. Die derzeitigen Prognosen deuten darauf hin, dass nach einem etwas wärmeren Zwischenspiel am Mittwoch und Donnerstag der März voraussichtlich recht kühl bleiben wird. Ob Ostern witterungsmäßig dann eher an Weihnach-ten erinnert, bleibt abzuwarten. Es wäre nicht das erste Mal. Aus weinbaulicher Sicht ist die derzeitige phänologische Stagnation durchaus begrüßenswert. Ein zu früher Start der Vegetation wirft nicht nur arbeitswirtschaftliche Planungen über den Haufen sondern birgt auch ein besonders hohes Risiko für Spätfrostschäden.
Bezogen auf die meteorologischen Wintermonate Dezember bis Februar ist der Winter 2015/16 mit 5,1 °C der zweit-mildeste seit Beginn unserer Aufzeichnungen im Jahr 1959 und verfehlt den bisherigen Rekord von 2006/07 (5,2 °C) nur knapp. Verantwortlich dafür war vor allem der Dezember, der mit 7,3 °C einen Allzeitrekord brachte.

(Quelle: DLR Bad Kreuznach – 15.03.2016)