Pflanzrechte-Regelung 2016 – Baden Württemberg

Ilona SchneiderNewsKommentar schreiben

Informationen zu den neuen Anbauregeln im Weinbau

Aufgrund EU-rechtlicher Vorgaben findet zum 1. Januar 2016 ein Wechsel vom bisherigen Pflanzrechtesystem zu einem Genehmigungssystem für Rebpflanzungenstatt. Damit sind zum Teil Änderungen der von den Betrieben gewohnten Praxis verbunden.
Wollte ein Betrieb bislang seine Rebfläche vergrößern, so konnte er z. B. Wiederbepflan-zungsrechte eines anderen Betriebes kaufen und auf betriebseigene Flächen übertragen. Die Übertragungen erworbener Wiederbepflanzungsrechte auf einen anderen Betrieb istnur noch bis zum 31. Dezember 2015 (Beantragung) möglich. Außerdem kann das Recht auf Wiederbepflanzung nach Rodung in Zukunft nicht mehr 13 Jahre, sondern nur noch 3 bzw. 5 Jahre ausgeübt werden. Darüber hinaus sind Übergangs¬regelungen bei der Übertragung nicht genutzter, noch gültiger Wiederbepflanzungsrechte in das neue System zu beachten.Hinzu kommt die Vergabe von Neuanpflanzungsrechten von jeweils 300 Hektar pro Jahr für 2016 und 2017 für Deutschland insgesamt.

infoschreiben-zum-neuen-genehmigungssystem-november-2015-final_NDg5MTYyNg

(Quelle: WBI Freiburg – November 2015)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *